Personal Website

Roland Seib

zur Person

(home)

Bild 18
Foto: Gudrun Dittrich

Kurzvita:


Roland Seib, geb. 1954 in Worms am Rhein; ab 1973 Diplomstudium in Öffentlicher Verwaltung, Beamter in einer hessischen Landesbehörde und Zivildienst (Sozialer Friedensdienst); 1981-1992 Studium der Gesellschaftswissenschaften, Volkswirtschaftslehre und Ethnologie sowie Promotion (Dr. phil.) in Internationalen Beziehungen
an der Johann Wolfgang Goethe-Universität in Frankfurt am Main (Betreuer: Andreas Buro & Ulrich Menzel); Beratungs- und Forschungstätigkeiten unter anderem in Papua-Neuguinea (1987-1988, 1996-2000, 2005, 2011, 2012, 2017), Australien und Fidschi; 1988 und 1996 Gastforscher an der Australian National University in Canberra (Einladung: Ron May; Zimmerkollege: Bill Standish); 1993-1996 Leitung der Pazifik-Informationsstelle im Missionswerk der Evang.-Luth. Kirche Bayern, Neuendettelsau; 1996-1997 Consultant des Lutheran Development Service der Evangelical Lutheran Church of Papua New Guinea, Lae; 1997-2000 Wissenschaftler und stellv. Direktor am Melanesian Institute in Goroka; 2002 Lehrbeauftragter in Südostasienwissenschaften an der Goethe-Universität, Frankfurt/M.; 2002-2008 Studium und Promotion (Dr. rer. publ.) über Staat, Governance und Dezentralisierung in Papua-Neuguinea an der Deutschen Hochschule für Verwaltungswissenschaften in Speyer (heute die Deutsche Universität)(Betreuer: Rainer Pitschas & Klaus König); 2009-2010 Gastforscher an der Hessischen Stiftung Friedens- und  Konfliktforschung in Frankfurt/M.; Vorträge und Gastvorlesungen, teils mehrfach, an den Universitäten Frankfurt/M., Aachen, Göttingen, Hamburg, Berlin, Heidelberg, Köln, Dresden, Kiel, Salzburg und Wien sowie anderen öffentlichen Institutionen; externe Beratung und Betreuung zahlreicher akademischer Abschlussarbeiten; seit 2012 Associate des Melanesian Institute, Goroka; unabhängiger Wissenschaftler, Autor und Kritiker.

Expertise:
Internationale Beziehungen
Verwaltungswissenschaften
Region: Pazifik und hier insbesondere Papua-Neuguinea
Südostasien, China in Ozeanien

Forschungsinteressen:
Nation-building und Postkolonialismus
Regierung und Politik
Staats- und Verwaltungsreform in Räumen begrenzter Staatlichkeit
Dezentralisierung und öffentliche Dienstleistungen
Entwicklung, Klientelismus und Korruption
Bougainvilles Weg in die Unabhängigkeit
Extraktivismus und Ressourcenkonflikte, Tiefseebergbau

Zivilgesellschaftliches Engagement: 

In den 1970er Jahren Mitglied des Nahost-Arbeitskreises der Evangelischen Studentengemeinde (ESG) Darmstadt; 1990-1993 Vorstands- und 2003-2007 Ausschussmitglied des Pazifik-Netzwerks e.V.; 2001-2004 Mitarbeit in der Arbeitsgruppe Bergbau des Vereins (gemeinsam mit Volker Böge & Klaus Schilder); 2009-2010 Präsident der Deutsch-Pazifischen Gesellschaft e.V., München; Gründung des Pazifik-Forums zuletzt im Weltkulturen Museum Frankfurt am Main (2008-2018), Kooperation mit der Stiftung Asienhaus, Köln zum Thema Tiefseebergbau (2014-); Zusammenarbeit mit den Netzwerken deutscher NGOs Arbeitskreis (AK) Rohstoffe und AG Tiefseebergbau.

© Roland Seib 2010-2022